Anwendungsbereiche und Grenzen der homöopathischen Heilmethode

Einsetzbar sind Homöotherapeutika bei akuten, insbesondere aber bei chronischen Erkrankungen und Beschwerden.

Verordnet wird nicht nach Diagnosen (Migräne, Asthma, Neurodermitis, Sterilität, etc.), sondern nach individuellen und den Gesetzmäßigkeiten der Homöopathie entsprechenden Kriterien.

 

Die Grenzen der Homöopathie werden da erreicht, wo der Organismus nicht mehr in der Lage ist, auf den Reiz der homöopathischen Information zu reagieren.

Oder aber die Erkrankung soweit fortgeschritten ist, daß eine Heilung unmöglich wird.

 

Aber auch hier- ebenso wie bei chronischen und sehr lange bestehenden Erkrankungen- kann es zu einer Linderung der Symptomatik kommen.

 

Lebensqualität, Stimmung und Energie können deutlich verbessert werden.

 


Auszüge aus "Grundzüge der Homöopathie", Dr. med. Kerstin Schwabe